Kibitz-Tag der Klasse R6 des BBZ beim Implant Centrum Freiburg

IMG 7959Am Mittwoch, den 6.4.2016 hatten die Schülerinnen und Schüler der 6. Realschulklasse die Gelegenheit im Implant Centrum Freiburg zu „kibitzen“.

Kibitz: Kultur-Information-Bildung-Identität-Teilhabe-Zusammenleben“ – unter diesem Motto zogen die Schülerinnen und Schüler los, um sich mit dem Thema Hörschädigung zu beschäftigen.

Nach einer kurzen Begrüßung am ICF durch Herrn Dr. Wesarg, den Teamleiter der Abteilung Technik, erkundete die Klasse zunächst gemeinsam die unterschiedlichen Räumlichkeiten, die das Zentrum zu bieten hat. Anhand der Räume informierte Herr Dr. Wesarg die Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Arbeits- und Therapiebereiche im ICF. Bei diesem Rundgang durchlief die Klasse alle Stationen, die ein CI-Patient bei der Anpassung absolvieren muss. Neben der Logopädie gibt es z.B. auch musiktherapeutische Angebote für die CI-Patienten. Der Musik- und Rhythmikraum fand bei allen Schülerinnen und Schülern sprichwörtlich großen Anklang und lud zum Verweilen ein.

Nach einer kleinen Stärkung und Erfrischung im Seminarraum konnten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen Experteninterviews durchführen und ihre vorbereiteten Fragen stellen. In den Gesprächen mit Herrn Dr. Beck (Oberarzt Pädaudiologie), Frau Kröger (Teamleitung Logopädie) und Herrn Babbel (CI-Techniker) erfuhren die Schülerinnen und Schüler alles über die CI-Operation, anschließende Therapiemöglichkeiten und die technischen Eigenschaften eines Cochlea Implants.

Zum Schluss gab es noch die Gelegenheit an der frischen Luft den Klang-Garten zu erforschen!

Wir, vom BBZ, bedanken uns ganz herzlich, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ICF sich so viel Zeit für uns genommen haben und geduldig alle Fragen kompetent beantwortet haben!

 

weitere Bilder

IMG 7959IMG 7962IMG 7963IMG 7964IMG 7965IMG 7967