"Ich bin ein bisschen hörgeschädigt" Elternabend des Sonderpädagogischen Dienstes

EinohrhaseDer Sonderpädagogischen Dienst lud in Kooperation mit der Frühpädagogik zum Elternabend ein. Angesprochen waren speziell Eltern von leichtgradig oder einseitig hörgeschädigten Kindern, die eine allgemeine Schule besuchen oder besuchen werden. Diese Arten der Hörschädigung werden nach unserer Erfahrung in der Einzelintegration häufig unterschätzt. Da die Eins-zu-Eins-Kommunikation mit den Kindern gut gelingt und ihre Sprache unauffällig ist, gerät die Hörschädigung bei Lehrern, Mitschülern und manchmal auch bei den Familien in Vergessenheit. 

Nach einer Selbsterfahrungsübung und einem fachlichen Input durch das Team des Sonderpädagogischen Dienstes kamen die Eltern ins Gespräch: Welche Schwierigkeiten zeigen sich in welcher Altersstufe? Welche Hilfsmittel können eingesetzt werden? Was kann die allgemeine Schule leisten? Was sind Wünsche und Forderungen an die Fachleute? …

 

Alles in allem ein sehr ergiebiger Abend, der viele Fragen und Themen (wieder) bewusst gemacht hat, die nun in den Familien individuell weiter bearbeitet werden.

Maike Barz