Abschlussgrillen des Sonderpädagogischen Dienstes/ Frühförderung im Landkreis Waldshut-Tiengen

Wie immer am Ende des Schuljahres fand auch in diesem Jahr am 17. Juli das Abschlussgrillen der hörgeschädigten Kinder des Landkreises Waldshut-Tiengen statt.

Nachdem sich die größte Hitze des Tages gelegt hatte, trafen sich zahlreiche Familien am Grillplatz „Im Langholz“ in Dogern. Eifrige Kinder zauberten im Nu ein Feuer auf die Grillstelle, Tischdecken wurden hervorgeholt und schon war das Fest im Gange und die Stimmung ausgelassen. Würstchen und Stockbrot wurden übers Feuer gehalten, mitgebrachte Salate und Gebackenes erfreuten alle Teilnehmer. Das Gelände am Waldesrand und ein kleiner Spielplatz boten zahlreiche Möglichkeiten für die Kinder zum Klettern und Spielen.

Eltern wie Kinder nutzten die Gelegenheit zum regen Austausch miteinander und vertieften bestehende Beziehungen oder beschnupperten diejenigen, die zum ersten Mal teilnahmen. Der jüngste hörgeschädigte Teilnehmer war gerade einmal 15 Monate alt, was ihn nicht davon abhielt, das Fest frohgelaunt im Kinderwagen zu genießen.  

Das Grillfest endete erst bei einkehrender Dämmerung und die Familien traten mit dem festen Vorhaben, sich bald einmal wieder zu treffen, den Heimweg an.

Bild 1Bild 2Bild 3Bild 4